Christian Springer

7. Mai 2021 im Florian-Stadl, Kloster Andechs


© Sina Schweikle
© Sina Schweikle

Viel los!
35 Jahre Kabarett

Auf vieles muss man bei Christian Springer gefasst sein, aber das gibt es bei ihm nicht: Samthandschuhe und das sprachliche Florett im Mund. Christian Springers Kabarettprogramme sind klar und deutlich. Und die bayerische Politik gibt mehr Stoff, als ein Kabarettistenleben bearbeiten kann. Sieben Ministerpräsidenten hat er überlebt, auf den berühmtesten zwei Eier geworfen – und nicht getroffen. Dafür treffen seine Pointen! Christian Springer hat 10 Jahre Starkbieranstich in Landshut, den Münchner Nockherberg, 15 Jahre Fonsi und sieben Jahre BR-Schlachthof im Gepäck. Seit Schulzeiten ist er auf der Kabarettbühne zuhause. Ein Vollblutkabarettist, dem wenig heilig ist und der mit großer Freude hinter die Kulissen schaut. Satire für das Oberstübchen, das ist sein Bühnenmotto. Christian Springer hat sie immer im Visier: die Hirnlosen im Land. Denn sie vermehren sich schneller als ein Virus. Sein Gegenmittel ist der Humor. Es wirkt! Und macht Mut.
 

© Sina Schweikle
© Sina Schweikle
© Sina Schweikle
© Sina Schweikle